http://www.medizin.uni-koeln.de Startseite
Sie sind hier: Klinik/Schwerpunkte/Chir. Gastrolabor
SITEMAP | LAGEPLAN | KONTAKT
Suche:
Schriftgröße: AAA
Manometrie
Manometrie
 
Aktuelle Veranstaltung

BDC-Kurs: Viszeralchirurgie Kompakt

Köln, 04. Juni - 06. Juni 2014

Uniklinik




LABOR FÜR GASTROINTESTINALE FUNKTIONSDIAGNOSTIK
IN DER CHIRURGIE

Leitung: Prof. Dr. E. Bollschweiler

Ärzte: PD Dr. C. Gutschow, PD Dr. J. Leers
Anmeldung: Frau Janson Tel. 478 6243

Die exakte Indikationsstellung zur Operation bei funktionellen Erkrankungen wie
Refluxkrankheit oder Achalasie basiert wesentlich auf der pH-Metrie und Manometrie in Verbindung mit der Endoskopie.
Durch Einführung des Bilitec konnte dabei noch eine Verfeinerung der Diagnostik auch für postoperative Fragestellungen erreicht werden. Durch die oesophageale Impedanzmessung, die wir als erste in Deutschland einsetzen, hat das Labor eine weitere Aufwertung insbesondere bei wissenschaftlichen Fragestellungen erfahren. Die genannten Methoden dienen zusätzlich zur Qualitätskontrolle der Chirurgie. Diese ständige Rückkopplung objektiviert die erzielten Ergebnisse und führt zu Verbesserungen.
 
Diagnostik bei
  1. gastroösophagealem Reflux (Sodbrennen)
  2. Dysphagie (Schluckstörungen)
  3. Inkontinenzbeschwerden
  4. vor und nach Operation wegen Adipositas

Untersuchungsverfahren:
  1. Langzeit- pH Metrie im Magen und Speiseröhre
  2. Manometrie (Druckmessung) in der Speiseröhre
  3. Bilitec-Messung (Rückfluss von Gallensäure) in den Magen bzw. Speiseröhre
  4. Impedanz-Messung (Messung des zurückfliessenden Volumens) in der Speiseröhre